Das Imperial Yuen Hom beruht auf der Methode der Hexagramme des I Ging. Dieses Wissen wurde in der Kaiserzeit nur am Hof praktiziert und wurde dem Volk vorenthalten.

Der taoistische Großmeister Chue Yen floh in die Berge und gab seine Methode nur an Auserwählte weiter. Der Meister Chan Kun Wah war der Auserkorene, der dieses Wissen mit in die westliche Welt brachte und in England lehren durfte. Es handelt sich hier um die ursprünglichste Form des "Klassischen Feng Shui". 

 

Im Imperial Yuen Hom wird neben dem von ihm konzipierten Lo Pan, einem chinesischen Kompass, mit dem I Ging und den Daten aus der chinesischen Astrologie gearbeitet. Dies ermöglicht eine differenzierte Ausarbeitung einer Feng Shui Beratung.

 

Mit dieser überlieferten Methode können verschiedene Anwendungsmöglichkeiten weit über die gängigen Kompassmethoden hinaus und die verschiedenen Lebensbereiche optimiert werden.

Der Titel "Imperial Feng Shui" weist auf eine qualitativ hochwertige Ausbildung, dass nur an zertifizierten Schule gelehrt wird.